Neuigkeiten

12.2020

Ein paar persönliche Gedanken zum Jahreswechsel 2020/21

Liebe Freunde und Bekannte, liebe ehemalige, aktuelle und zukünftige Chormitglieder,

das Jahr geht zu Ende. Das Jahr, in welchem ein kleines, unsichtbares Virus unser Leben nach allen Kräften auf den Kopf gestellt hat. Ein Jahr, in welchem unser aller Leidenschaft - das Singen - zu einem echten Risikofaktor wurde und in welchem Musikveranstaltungen nahezu jeglicher Art abgesagt werden mussten. Aus musikalisch-kultureller Sicht ein rabenschwarzes Jahr!
Und während wir hier allein über die Musik sinnieren können, erscheint genau das schon wieder als Privileg: Gemeint sind die vielen, vielen Berufsmusiker, die auf notwendige Einnahmen verzichten mussten, die vielleicht noch durch diverse Raster zur finanziellen Unterstützung gefallen sind, deren Existenzen ernsthaft in Gefahr geraten sind. So schmerzlich die Absagen der meisten Proben und beider für dieses Jahr geplanten Konzerte für uns waren, so ehrlich muss man auch sagen, dass niemand der Personen, die an den Auftritten oder Proben finanziell verdient hätten, hierdurch in ernsthafte Probleme geraten ist. Und das ist sehr erfreulich!!!

Verloren haben wir dagegen alle. An Musik, an Kultur. Die Welt braucht Kultur. Wir alle brauchen Kultur. Vielleicht so dringend, wie lange nicht mehr. Musik gehört zum Menschsein. Davon hat uns dieses Jahr viel gefehlt.

WIR haben uns mit Proben im Freien, Proben im Parkhaus, virtuellen Ersatzproben, virtuellen Live-Aufnahmen u.a. dagegen zur Wehr gesetzt. Und v.a. mit dem unermüdlichen, energischen Willen, die sich bietenden Möglichkeiten wahrzunehmen, unsere Chancen zu nutzen und uns nicht einfach der Situation zu ergeben.

Von vielen inspirierenden Ansätzen anderer Chöre haben wir auch gehört. Einige davon haben wir übernommen, einige weitergedacht, einige auch einfach nur bestaunt, weil uns die Möglichkeiten zur Umsetzung gefehlt haben.

Gelungen ist uns sicherlich nicht alles. So konnten wir u.a. unser Publikum dieses Jahr zu keinem einzigen Auftritt einladen. Das macht uns traurig.

Aber wir haben die Hoffnung nie verloren und unser Bestes gegeben, diese schwierige Situation so gut wie nur möglich zu meistern.

Hoffnung. In vielen Weihnachtsgottesdiensten wird zur Zeit Hoffnung gepredigt. Gleichzeitig wirkte Weihnachten ohne Gemeindegesang, ohne Chöre und ohne große Konzerte wohl noch nie dermaßen hoffnungslos.

Lasst uns mit neuer Hoffnung in das neue Jahr gehen! Lasst uns alles daran setzen, die Welt wieder mit mehr Musik, mit mehr Menschsein zu bereichern!

Ich wünsche schöne, besinnliche Weihnachtstage. Ich wünsche einen guten und - wie könnte das anders sein - gesunden Start in ein gutes Jahr 2021. Und ganz besonders wünsche ich allen Musikschaffenden und -liebenden, dass sie mit Hoffnung, Kreativität und unbändiger schöpferischer Kraft Wege finden, gut durch diese herausfordernde Zeit zu kommen.
 

Alles Gute und bis im neuen Jahr!
 

Daniel

Neue Sänger...


... sucht der Chor. Wir sind immer auf der Suche nach stimmlicher

Unterstützung in allen Stimmlagen. Bei Interesse schreibt uns doch eine Mail und kommt bei einer Probe vorbei.

kontakt@ensemble-chordial.de

03.2020

Die Welt steht still...


... und wir mussten, wie auch andere Chöre, unseren regulären Probenbetrieb bis auf weiteres einstellen.

Wir arbeiten in dieser Zeit, so gut es geht, mit digitalen Mitteln weiter am aktuellen Programm. Ob die Konzerte am bisher geplanten Wochenende stattfinden können oder verschoben werden , wird die Zukunft zeigen.

01.2020

Neue Sänger...


... sucht der Chor. Wir sind immer auf der Suche nach stimmlicher

Unterstützung in allen Stimmlagen. Bei Interesse schreibt uns doch eine Mail und kommt bei einer Probe vorbei.

kontakt@ensemble-chordial.de

Nächstes Konzert:

- bisher unbekannt -

©2020 by Ensemble Chordial e.V.